Im Schullandheim

Am Sonntag, den 29.6.03 begann das Abenteuer,
der erste Schullandheimaufenthalt der Kinder.

Frau Köppl und Frau Holzer, unterstützt von zwei netten Studentinnen,
wagten es mit etwa 50 Kindern
5 Tage lang im Hause "Pleystein" zu wohnen.



Das Wetter spielte leider nicht so ganz mit,
es war trüb und teilweise regnete es sogar.

Deshalb musste das große Lagerfeuer am Abend entfallen,
statt dessen gab es Auftritte der Kinder zu bestaunen.









Als Highlight unternahmen sie einen Ausflug in eine nahe Glashütte.
Dort konnten die Kinder Glasbläsern auf die Finger schauen.





In einer Regenpause konnten gerade
die selbst gebastelten Tonmurmeln im Feuer gebrannt werden.





Zum Abschluss noch ein paar Bilder
vom bequemen Klassenzimmer, dem komfortablen Waschraum



und vom Nachtgespenst, das die ganze Nacht durch die Gänge schlich.