Lernort Bauernhof
ein Natur- und Sinnesgarten


"Ein Bauernhof ohne Tiere? Gibt es so was überhaupt?
Das wird bestimmt langweilig!", dachten wir uns zuerst.
Aber als wir am Dienstag, den 18.6.05, auf dem Gut Rodau in Lappersdorf waren,
verging die Zeit wie im Flug.



Der Bauer, Herr Scharrer, zeigte uns erst mal seine Traktoren, mir denen er das Getreide transportiert. Dieser Bauernhof ist nämlich ein Ackerbaubetrieb.

Rund um den Hof liegen riesige Felder
mit Weizen, Roggen, Raps, Gerste
und auch Sonnenblumen und Mais.
Alle Getreidearten
konnten wir in einem Lehrgarten
auf Schautafeln und kleinen Feldern
genau anschauen,
anfassen,
riechen
und schmecken.
Wir ordneten Früchte und Pflanzen zu
und erfuhren, welche Grundnahrungsmittel
in den verschiedenen Lebensmitteln sind.

Besonders viel Spaß hat uns der Natur- und Sinnesgarten gemacht.
An über 10 Stationen konnten wir
auf einem Barfußpfad gehen,
im Tastgarten Naturgegenstände ertasten,
an den Riechstationen verschiedene Kräuter riechen,
mit verbundenen Augen Gemüse und leckeren Zitronenmelissentee erraten,
mit Becherlupen Kartoffelkäfer fangen
und vieles mehr ausprobieren.

     

Zum Schluss durfte jedes Kind noch
einen Topf mit Sonnenblumenkernen bepflanzen.



Frau Scharrer fuhr uns die Töpfe sogar zur Schule.
Ach ja, aus Weizen haben wir noch Mehl gemahlen, so wie früher natürlich, und auch probiert.

Keiner von uns fand diesen Bauernhof ganz ohne Tiere
(stimmt eigentlich gar nicht: Eine Katze haben wir gesehen)
auch nur ein bisschen langweilig.
Es war ein erlebnisreicher Schulvormittag.



Klasse 3 b
Kreuzschule