Besuch im Feuchtbiotop



Zwei Klassen der Kreuzschule besuchten das Feuchtbiotop in Thalmassing.
Frau Schmidt mit der Klasse 1b und Frau Schmidbauer mit ihrer 2c
wagten am 7.6.2005, dem Wetter zum Trotz, den Ausflug.

Beeindruckend fachkundig geführt
durch Schüler und Schülerinnen
der Bischof-Wittmann-Schule beobachteten sie
unter Anleitung von Frau Schön-Nowotny
Tiere und Pflanzen am und im Wasser ganz genau.

Danach konnten sich alle auf dem benachbarten Wasserspielplatz austoben
und Wasser am eigenen Körper erleben.




Die MZ berichtete in ihrer Samstagsausgabe vom 14.5.05
über das neue Wasserrad im Feuchtbiotop.
Darin standen auch viele interessante Sachen über das Projekt.
Hier ein paar Zitate aus diesem Artikel.

( . . . ) Kleine Fische und kapitale Brocken tummeln sich im Becken des Thalmassinger Biotops. Große Fenster sind in den Beton eingeschnitten. Durch sie lassen sich die Teichbewohner beobachten. "Man kann sehen, wie sie jagen, wie sie werben, wie sie laichen" begeistert sich Erich Weiss, der in dem umgebauten ehemaligen Freibad neben Karpfen und Hechten auch Kröten und Fröschen, Wasserläufern und Libellen eine Heimstatt geschaffen hat. Allein 35 verschiedene Fischarten schwimmen im Wasser, und zahlreiche Pflanzen wuchern üppig im Wasser und um das Becken herum.

  Auf 1000 Quadratmetern hat Weiss ein kleines Paradies geschaffen, und seit einiger Zeit helfen ihm Schüler der Bischof-Wittmann-Schule dabei.
  Das Bindeglied zwischen beiden ist Ulrike Schön-Nowotny, die in Thalmassing beim Bund Naturschutz aktiv ist und in Regensburg an der Bischof-Wittmann-Schule arbeitet. Mit ihren Schülern der Werkstufe, also der angegliederten Berufschule, ist sie nahezu jeden Dienstag im Biotop. Da werden Fische beobachtet, Gräben ausgehoben und entschlammt, Wege gesäubert und Naturzäune gebaut.

  In den Praxistagen sollen die Jugendlichen auf das Berufsleben vorbereitet, sollen arbeitsbezogene Qualitäten gefördert und gefestigt werden. Das Thalmassinger Biotop ist für Pädagogin Schön Nowotny angesichts der Vielfalt an Arbeiten ein richtiger Segen.
( . . . )

  Die jungen Leute sind inzwischen selbst Meister im Erkennen von Tieren und führen an den Dienstagen auch gerne Schulklassen durch das Biotop. Interessierte Grundschulen können sich zur Absprache mit Schön-Nowotny in Verbindung setzen, Tel. (0 9453) 99 66 10. Es ist auch möglich, am Gelände Brotzeit zu halten, macht die Pädagogin das Biotop ihren Kollegen als Exkursionsziel schmackhaft.

  Familien können das Gelände sonntags und feiertags besichtigen. Die Teichlandschaft in Thalmassing ist von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene zwei Euro, für Kinder 1,50 Euro und für Familien fünf Euro, Gruppen nach Vereinbarung. Für Führungen ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. (0 94 53) 99 72 66 nötig.


Einen ausführlichen Artikel über diesen Ausflug
gab es am Samstag den 2. Juli in der MZ.