Die Kinderfarm

Am 25. Juli 2007
fuhren die Klassen 2a und 2c
mit dem Stadtbus
zur Kinder- und Jugendfarm
in die Taunusstraße.

Die Kinder wurden in drei Gruppen eingeteilt
und durften in einer ersten Station
Hühner füttern.


In einem Stall streichelten und fütterten sie Hasen und Meerschweinchen.

   

Die Ziegen
im Freigehege
waren
ein
besonderer
Anziehungspunkt.

Sogar Schweine gab es in der Taunusstraße.
Man konnte ihnen beim Fressen zusehen
und ihnen mit Spülbürsten das Fell bürsten.

   

Auch zum Basteln gab es Angebote.




Die Kinder konnten sich entscheiden,
ob sie ein Schaf aus Wellpappe und Wolle basteln oder lieber
Blumen und Gräser sammeln und daraus ein schönes Bild gestalten wollten.