Die Klasse 3a
auf
dem Bauernhof

Im Mai 2013 besuchten wir den Hof der
Familie Gaßner in Bergmatting bei Sinzing.
Viele von uns waren noch nie auf einem Bauernhof gewesen
und richtig gespannt, was uns alles erwartete.



Frau Gaßner erzählte uns viel:

Es gibt 65 Milchkühe auf dem Hof.
Der Großteil des Futters wird
auf eigenen Wiesen und Feldern angebaut.
Die Kühe werden zwei Mal am Tag
mit dem Melkroboter gemolken.

Es gibt auch noch viele andere Tiere auf dem Hof:

   

Hühner, Esel, Katzen, Kaninchen und sogar ein Wildschwein.

Wir durften die Kühe streicheln und füttern,



   



Butter aus Rahm machen und auf Brot mit Schnittlauch verspeisen,
herausfinden, in welchen Lebensmitteln Milch ist

   

und am Ende des Vormittags in der Stroh-Hupfburg toben.



Es war richtig interessant und schön
und zu Hause "duftete" unsere Kleidung
immer noch ein bisschen nach Bauernhof.



 


Auch die 4ab war auf dem Bauernhof


Am 24.6.13 durften wir mit dem einzigen
noch im Einsatz befindlichen Postbus (Baujahr 1980)
zum milchwirtschaftlichen Betrieb
der Familie Gaßner nach Bergmatting fahren.
Dort werden etwa 60 Milchkühe im Laufstall gehalten.
Als Besonderheit ist zu erwähnen,
dass alle Kühe von einem Melkroboter gemolken werden.
Die Tiere bestimmen selbst, wann sie den Melkstand aufsuchen wollen.
Mit Lasertechnik werden die Zitzen gesucht und angedockt.
Bei nachlassendem Milchfluss wird der Melkvorgang beendet.



Wir duften die Kühe füttern und berechnen,
wie viel Futter für ein Tier nötig ist - immerhin 42 kg.
Außerdem trinken sie täglich bis zu 100 Liter Wasser
und geben dann 20 bis 50 Liter Milch.
Und das jeden Tag!

Ein weiterer Höhepunkt war,
als wir allein durch Schütteln aus Sahne Butter herstellen konnten.
Mit frischem Bauernbrot und Schnittlauch durften wir sie danach verzehren.

Natürlich kam auch das Streicheln all der Tiere nicht zu kurz.



Da gab es Hühner, Esel, Häschen, Kälbchen und jungen Katzen.

   

Am liebsten hätten wir einige von ihnen mit nach Hause genommen.



Zum Abschluss gab es im Stadel noch eine aus Strohballen errichtete Hüpfburg.
So ging ein unvergesslicher Tag viel zu schnell zu Ende.
Es war ganz super!