Die Mittelbayerische Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 20.07.09

Die Stadt droht mit Blaujacken

SICHERHEIT Durchgangsverkehr gefährdet Kinder.

REGENSBURG. Wie die Stadt mitteilt, ist der Nonnenplatz direkt bei der Kreuzschule und der Realschule am Judenstein eine Wohnverkehrs- straße. Das bedeutet: Kraftfahrzeuge dürfen in solchen Wohnverkehrsstraßen nur in Aus- nahmefällen (beispielsweise zum Be- und Entladen von sperrigen oder schweren Gütern, nicht jedoch zur Beförderung von Personen) und dann auch nur Schrittgeschwindigkeit fahren. Dass im Bereich der beiden Schulen eine Wohnverkehrsstraße eingerichtet wurde, soll neben den Schutz der Anwohner nicht zuletzt auch der Sicherheit der Schülerinnen und Schüler dienen. Die städtische Pressestelle: "Autofahrer, die diese Straße unberechtigt zum Durchfahren nutzen, handeln deshalb nicht nur ordnungswidrig, sie gefährden auch die Schulkinder, die sich in diesem Bereich sicher wähnen. Dies gilt genauso für Eltern, die ihre Kinder mit dem Pkw direkt zur Schule fahren." Deshalb appelliert die Stadt Regensburg an alle Autofahrer, die Ver- kehrsregeln zu beachten und den Bereich der Wohnverkehrsstraße nicht zu befahren.

So zeigt sich der Nonnenplatz im inneren Westen nach Schulschluss.
Foto: Stadt

"Sollte sich die Situation bis zum kommenden Schuljahr nicht verbessern, wird der städtische Verkehrsüberwachungsdienst künftig regelmäßig Kontrollen durchführen, die dann zwangsläufig mit kostenpflichtigen Verwarnungen verbunden wären", so die städtische Pressemitteilung.