Die Mittelbayerische Zeitung berichtete in ihrer Wochenend-Ausgabe vom 23./24.05.09

Skorpione und Heuschrecken
in der Schulaula



Mutprobe: Welches Gefühl ist es, wenn eine Riesenheuschrecke übers Gesicht krabbelt?
Foto: Kreuzschule


KURIOSITÄTEN Realschüler vom Judenstein
und Kinder der Kreuzschule genossen
jüngst Biologieunterricht, den sie so schnell
nicht vergessen werden.


REGENSBURG. Begeisterung, Staunen, Faszination bei allen Schülern und Lehrern: Biologie "live" stand jüngst auf den Stundenplan. In der Aula der Kreuzschule konnten eine Woche lang die 5. bis 8. Klassen der Realschule am Judenstein sowie die 3. und 4. Klassen der Kreuzschule da rollende Insektarium von Rupert Wanninger bewundern.

5000 Exemplare, 116 Schaukästen
Mehr als 5000 Exemplare von Schmetterlingen und Käfern, Spinnen und Skorpionen, Heuschrecken und Schaben wurden den Kindern und Jugendlichen in 116 Schaukästen mit verständlichen Beschreibungen präsentiert. Die Sammlung ist das beeindruckende Ergebnis
von über 30 Reisen nach Afrika, Asien und Venezuela. Ausgerüstet mit Zelt, Kompass und Schmetterlingsnetz durchstreifte Wanninger vor allem auch die tropischen Regenwälder Kolumbiens, um Insekten aufzuspüren und zu fangen.

Kinder bewiesen Mut
Nach einer zehnminütigen, kurzweiligen Einführung, in der der Insektenkenner Welten- bummler auch über gefährliche Situationen auf seinen touren berichtete, konnten die Schüler die Präparate bestaunen und viele Fragen in Sachen Entomologie beantworten lassen.
Fasziniert waren die Kinder und Jugendlichen vor allem von der Artenvielfalt. Zum Schluss konnten Gespenster- und Stabheuschrecken, Vogelspinnen und Skorpione Wandelnde Blätter und Herkuleskäfer bewundert und auch in die Hand genommen werden. Die Berührungsängste waren unterschiedlich groß, letztlich zeigten vor allem die Mädchen aber erstaunlichen Mut.
(mma)