Die Mittelbayerische Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 28.07.08


Die Klasse 3b der Kreuzschule sang das Lied "Als wir jüngst in Regensburg waren": Da wussten die Kinder noch nicht, dass sie die Sieger waren.
Foto: lla

Halber Punkt Vorsprung
WALDJUGENDSPIELE Kreuzschule gewinnt ganz knapp
REGENSBURG. Über die Jahre gesehen geht es doch immer gerecht aus: Heuer hatte wieder einmal eine Regensburger Schule die Nase vorn bei den Waldjugendspielen 2008. Die Klasse 3b der Kreuzschule Regensburg siegte zwar knapp, aber dennoch mit einem halben Punkt Vorsprung vor der Klasse 3b aus Neutraubling (dritte wurde die Klasse 3b aus der Grundschule Prüfening). Insgesamt 1500 Kinder aus 63 dritten Klassen aus Stadt und Landkreis Regensburg hatten sich an den Waldjugendspielen, die heuer zum 39 Mal stattfanden, beteiligt. Insgesamt nahmen an den diesjährigen Waldjugendspielen in Ostbayern von Tirschenreuth bis Passau an 15 Spielorten rund 680 Klassen mit über 15700 Kindern teil.
Die Regensburger Spiele waren wieder im Prüfeninger Holz vom Amt für Landwirtschaft und Forsten durchgeführt, sowie von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und den Bayerischen Staatsforsten unterstützt worden. Von allen Klassen waren letztlich neun Schulklassen als die Besten zur Siegerehrung geladen worden. Die Laudatoren Stadtrat Rudolf Eberwein, Schulrat Roland Hager und Forstdirektor Heinz-Joachim Daschner sowie auch MdL Jochen Wahnschaffe zollten den Siegerklassen Respekt für ihre Leistung, ehe der Organisator der Spiele, Forstoberrat Cornelius Bugl, die Sieger ehrte.
(lla)