Der Schlaue Donnerstag

2. Vortrag im Schuljahr 2008/09

"Erziehung heute
Verunsicherung durch
Erziehungstipps und Ratgeber?!"


Referenten: Herr Dipl.-Psych. S. Hetterich
und
Frau Dipl.-Soz.päd. J. Penzkofer
Am: Donnerstag, 16.07.2009
20.00 Uhr
Ort: Aula der Kreuzschule

Seit Monaten stehen Bücher wie "Warum unsere Kinder Tyrannen werden" von M. Winterhoff auf den ersten Plätzen der Bestsellerlisten, über alle möglichen Medien erhalten Eltern Erziehungstipps von Organisationen und Fachleuten verschiedenster Professionen. Nicht erst seitdem werden diese Tipps heiß und kontrovers diskutiert. Und die Verunsicherung wächst: wie sollen wir denn nun unsre Kinder erziehen?

Zunächst sammelten die Referenten mit uns in einem gemeinsamen Brainstorming Ziele, die wir Eltern mit unserer Erziehung verfolgen. Mittels eines Filmbeispiels konnten die Anwesenden dann verschiedene Erziehungsstile "ausprobieren". Schon hierbei gab es manche Überraschung: war es doch nicht unmittelbar klar, welches Vorgehen wann wie wirken würde.

Anschließend stellten uns die beiden Referenten kurz drei grundlegende Erziehungsstile und -methoden vor und gaben Anregungen an die Hand. Über die vorgestellten Erziehungstipps wurde abschließend viel diskutiert. Manch ein vorgestelltes Problem kannten viele andere Eltern auch: es gab immer wieder große Einigkeit, was typische, kritische Situationen und deren Bewältigung angeht.

Dem Publikum wurde viele grundlegende Sichtweisen und Aspekte zum Nachdenken, Hinterfragen und Vorschläge angeboten. Vor allem aber wurden wir Eltern gelobt, dass wir alle "einen Orden verdient" hätten für die Erziehung unserer Kinder. Hierbei sei auch die Intuition ein wichtiger Punkt: jedes Kind ist anders und braucht ganz spezielle Erziehung, Förderung und Unterstützung.



Herr Dipl.-Psych. S. Hetterich und Frau Dipl.-Soz.päd. J. Penzkofer
von der Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle Regenburg
brachten so etwas Licht in das Durcheinander
und gaben Antworten auf unsere Fragen.

Für den anschaulichen und unterhaltsamen Vortrag bedankte
sich der Elternbeirat bei den Referenten mit einem kleinen Dankeschön.