Der Schlaue Donnerstag

2. Vortrag im Schuljahr 2009/10

"Immer Ärger mit den Hausaufgaben"
Warum sie trotzdem sein müssen
und wie sie
erträglich und ertragreich werden.


Referentin: Gabriele Seifert
Rektorin der Kreuzschule
Regensburg
Am: Donnerstag, 28.01.2010
20.00 Uhr
Ort: Pausenhalle der Kreuzschule

Alle Eltern kennen die Fragen:

"Hast Du die Hausaufgaben schon gemacht?"
"Warum nicht?"
"Was habt Ihr auf?"
"Wann fängst Du an?"
"Wieso brauchst Du so lange?"
"Ist das wirklich alles?"

Hausaufgaben sind das häufigste
und regelmäßigste Konfliktthema
mit den eigenen Kindern.
Frau Seifert, die neue Rektorin der Kreuzschule,
gab mit ihrem Vortrag Hilfestellungen im Umgang mit den Hausaufgaben.

Dabei erläuterte sie: "Hausaufgaben müssen aus rechtlichen, lernpsychologischen und pädagogischen Gründen sein!" Hausaufgaben sind ein notwendiger und verbindlicher Teil der schulischen Unterrichts und Erziehungsarbeit. Sie stehen nicht zur Disposition der einzelnen Lehrkraft, sondern müssen erteilt werden. Sie dienen zum Üben und Vertiefen des Gelernten und stellen damit einen wichtigen Beitrag bei der Erziehung der Kinder dar.

Dabei gibt es jedoch verschiedene Störfaktoren, wie der eigene Biorhythmus, Störungen von außen oder auch Unzulänglichkeiten am Arbeitsplatz. Auch die zunehmende Termindruck von Eltern und Kindern wirkt sich negativ aus. Abhilfe könnte die Einführung von Ritualen und festen Zeitabläufen sein.

Allgemein empfiehlt Frau Seifert:
Weitere Tipps und Tricks stellte Frau Seifert auf einer Extra-Seite zusammen.