Schüler der Kreuzschule helfen Kindern


"Christmas
in a box"

Das war aber nicht die einzige Aktion für Kinder in Not, die im Dezember an der Kreuzschule stattfand. Alle zwölf Klassen beteiligten sich auch an der Aktion "Christmas in a box". Hier wurden Flüchtlingskinder, die erst vor kurzem in Regensburg angekommen waren, beschenkt.
Jede Klasse sammelte im Klassenzimmer Hefte, Malstifte, Radiergummis, kleine Spielsachen, aber auch Zahnpasten, Zahnbürsten und Shampoo. Die Eltern kauften diese Waren großzügig ein. Viele Schüler opferten von ihren Nikolaus- säckchen Süßigkeiten für die Pakete. So wurden von jeder Klasse 10 Schuhschachteln mit Geschenkpapier überzogen und befüllt. Im Klassenzimmer der 4c stapelten sich zum Schluss 120 weihnachtliche Pakete.



Kurz vor Weihnachten kam Frau Hinrichs
und brachte mit ihrem Bus die vielen Pakete
zu den glücklichen Empfängern.


Adventsmarkt
2016

Von Kindern für Kinder
Kreuzschule spendet 500 Euro an den Verein
für krebskranke und körperbehinderte Kinder



Auch in diesem Jahr bastelten die Kinder der Kreuzschule
unter Anleitung und Hilfe ihrer Lehrerinnen, Lehrer und Erzieherinnen
für den Adventsmarkt der Kreuzschule.







Am 1. Sprechtag konnten sich die Eltern ihre Wartezeit mit einem Bummel durch den liebevoll gestalteten Adventsmarkt der Schule verkürzen. Pünktlich zur beginnenden Adventszeit deckten sie sich mit Weihnachtskarten, Geschenkanhängern, Christbaumkugeln, Weihnachts- sternen und vielen anderen in liebevoller Kleinarbeit hergestellten Dekorationsartikeln ein. Für die richtige Adventstimmung sorgten fleißige Hände des Elternbeirats, die Glühwein und Kuchen anboten.



Das Resultat dieser gelungenen Gemeinschaftsaktion waren 500 Euro, die Frau Müller an den 3. Vorsitzenden des Vereins VKKK Herrn Günter im Beisein einiger fleißiger Helferinnen überreichen konnte.
Herr Günter erzählte den Kindern von Projekten, für die die Spenden- gelder verwendet werden, wie zum Beispiel einem Christkindlmarkt vor der Klinik. Den kleinen schwerkranken Patienten ist es nicht möglich, auf einen öffentlichen Weihnachtsmarkt zu gehen. Auch die Erfüllung von Herzenswünschen kann nur mit Hilfe der Spenden ermöglicht werden.

Alle waren sich einig, wie wichtig es ist,
an diejenigen zu denken, denen es nicht so gut geht.




Danke allen Helferinnen und Helfern !