Die Zauberflöte


Am Freitag, dem 19. März 2010,
kam die Gruppe "Kinderoper Papageno" an die Kreuzschule.

In zwei Aufführungen, zuerst für die 1. und 2. Klassen
und danach für die 3. und 4. Klassen,
durften die Kinder in der Turnhalle das Geschehen
rund um Mozarts Oper "Die Zauberflöte"
miterleben und zum Teil auch mitgestalten:
Kinder der Klasse 2 b und 3 b hatten Texte einstudiert
und trugen diese in schönen Kostümen gekonnt vor.



Die Kinder erfuhren,
wie es Tamino mit der Schlange erging,
der er im Zauberwald begegnete
und die ihn um ein Haar getötet hätte.


Zum Glück kamen jedoch die drei Damen, Helferinnen der Königin der Nacht.
Sie töteten die Schlange und retteten Tamino.
Da kam Papageno des Wegs, der Vogelhändler.

Er schwindelte Tamino vor, er selbst habe ihn vor der Schlange gerettet,
und wurde für seine Lüge prompt von den drei Damen
mit einem Schloss vor dem Mund bestraft.

   

Die drei Damen zeigten Tamino
das Bild der Pamina.
Sie war die Tochter
der Königin der Nacht
und wurde von Sarastro,
einem angeblich sehr bösen Zauberer,
gefangen gehalten.
Tamino verliebte sich sofort in sie
und wollte sie befreien.

Papageno,
der inzwischen wieder
von seiner Strafe erlöst war,
sollte ihm dabei helfen.
Die beiden erhielten dafür
als Zauberinstrumente
von den drei Damen
eine Flöte und ein Glockenspiel.

Eine spannende Geschichte, wie es Tamino und Papageno
schließlich gelang, Pamina zu befreien -

   

- und sogar Papageno noch seine Papagena bekam !

In dem Stück gab es
auch einen Dirigenten,
der das Orchester

aus der großen Stereoanlage
dirigieren durfte.

An verschiedenen Stellen der Aufführung durften alle Kinder mitmachen:
Als Papageno die Gefangenen bei Sarastro durch sein Glockenspiel verzauberte,
sangen alle Kinder:
"Das klinget so herrlich, das klinget so schön!"



Und als Tamino und Pamina auf die Probe gestellt wurden
und durch Wasser und Feuer gehen mussten,
stellten die Kinder mit orangefarbenen und blauen Tüchern
das Lodern des Feuers und die Wellen des Wassers dar.



Eine schöne Aufführung !
Allen hat es sehr gut gefallen.