Die Mittelbayerische Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 02.06.15


"1, 2 oder 3":
Schüler aus Regensburg waren dabei
QUIZ Leonie Zablozki durfte mit ihrer Klasse an der Fernsehsendung teilnehmen. Viele knifflige Fragen warteten auf sie und ihre zwei Mitstreiter.

VON PHILIPPINE RIST, MZ

REGENSBURG. "Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn das Licht angeht": Diesen Spruch hat fast jeder schon einmal gehört. Er stammt aus der Quizshow "1, 2 oder 3". Die Klasse 4a der Kreuzschule war im Mai in München bei der Aufzeichnung der Fernsehsendung zu Gast
Vor einem Jahr meldete sich die Grundschülerin Leonie Zablozki spontan für die Quizshow an und bekam eine Zusage. Die Neunjährige durfte zusammen mit ihren zehnjährigen Klassen- kameraden Theo Hess und Ella Olczak für das Team Deutschland teilnehmen. "Jeder von uns hat extra für die Sendung ein Maskottchen von der Direktorin bekommen", erzählte Leonie. Neben den drei Regensburgern waren noch zwei Teams aus Österreich und Ungarn dabei. Erst kurz vor der Sendung wurde das Thema "Zähne" verkündet. Mit Fragen wie "Warum wachsen bei Babys zuerst die unteren Zähne?" oder "Wie kann eine Kobra den Mund schließen, ohne sich selbst zu beißen?" wurden die Kinder auf die Probe gestellt. Anschließend mussten die Schüler so schnell wie möglich weitere Fragen durch Drücken eines Buzzers beantworten. "Meine Lieblingsfrage war, warum sich die Zähne des Bibers nicht abnutzen. Das liegt daran, dass sie eisenhaltig sind", sagte Leonie.
Ihr Team gewann mit vier Punkten Vorsprung und die ganze Klasse erhielt 260 Euro Preisgeld. "Außerdem haben wir einen Pokal bekommen", freute sich die Neunjährlge. Der Tag wird Leonie noch lange in Erinnerung bleiben - und hat Folgen: "Ich werde mich weiterhin bei Fernsehshows bewerben", sagte Leonie. Am 14. November wird die Sendung im ZDF, um 8.20 Uhr, und im KiKa um 17.35 Uhr ausgestrahlt.



Leonie Zablozki, Theo Hess und Ella Olczak (v.l.) mit ihrem Lehrer Benno Nitsch bei "1,2 oder 3"
Foto: Nitsch

DIE SHOW

  • Hintergrund: "1, 2 oder 3" gilt als erste echte Kindershow im deutschen Fernsehen, die durch Michael Schanze bekannt wurde. Seit 1977 treten Schüler in Dreierteams - aus Deutschland. Österreich und einem dritten europäischen Land - gegeneinander an. Teilnehmen können Kinder ab der 4. Klasse.
  • Spielverlauf: Für jede Sendung gibt es ein Schwerpunktthema, zu dem die Kinder Fragen beantworten müssen. Pro Frage gibt es bei der Show drei verschiedene Antwortmöglichkeiten, die als Cartoons auf Bildschirmen dargestellt werden. Um sich auf eine Antwort festzulegen, müssen die Kinder auf ein Antwortfeld vor dem Bildschirm ihrer Wahl springen. Das richtige Feld wird anschließend mit den Worten "Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn das Licht angeht" erleuchtet.
  • Gewinn: Das Team mit den meisten Punkten erhält einen Pokal sowie einen Zuschuss für die Klassenkasse.