Die Geschichte der Schule



Was unsere Kreuzschule schon alles erlebt hat....

Die Kreuzschule wurde 1870/71 durch die Stadt erbaut. Damals bestand das Schulhaus aus zwei Flügeln und 2 Stockwerke, wobei die Knaben (Am Judenstein) einen anderen Eingang hatten als die Mädchen (Nonnenplatz).

Erst 56 Jahre später wurde das Gebäude um ein drittes Stockwerk erweitert, und ein Jahr später wurden sogar Beleuchtungen in die Schulzimmer und ein elektrisches Läutwerk installiert.

1937 während des 3. Reiches wurde die Schule in die Altdorferschule (nach dem verstorbenen Maler Albrecht Altdorfer) umbenannt. Die Klosterschwestern durften nicht mehr unterrichten.

1945 benutzten die Amerikaner das Schulhaus als "Training-School", so dass erst zwei Jahre später der planmäßige Unterricht wieder aufgenommen werden konnte. Dabei entstanden 46 Klassen mit 1100 Knaben und 1000 Mädchen.

Im Jahr 1955 kehrten 22 Klassen in die Augustenschule zurück. Und dann endlich erhielt unsere Schule auch Heizungen.

1969 fungierte die Kreuzschule als eine Grundschule, wobei ein Jahr später dort der erste weltliche Lehrer unterrichtete. Im November 1985 war die Einweihung des sanierten Gebäudes.

1996/97 wurde die Kreuzschule 125 Jahre alt.


Welch lebhafte Geschichte für ein stolzes Gebäude.